FeenCon 2016

Die FeenCon ist vorbei, und sie war wie immer ein Erlebnis! 🙂
Wenn ich mal meine Freundin Laura Flöter zitieren darf: „Eigentlich müsste die Con 5 Tage dauern!“

So kommt es mir auch immer vor, wenn ich in Bonn zu Gast bin.
Die Fee ist immer hervorragend organisiert, das Team ist sehr nett und man trifft so viele Bekannte, Freunde, Produzenten und Konsumenten der Nerdszene, dass es oft mehr wie ein Familientreffen anmutet. 🙂
Die Atmosphäre ist stets entspannt und gelöst, die Location der Stadthalle mit dem angrenzenden Park einfach ideal und sogar das Wetter bescherte uns angenehme Temperaturen!

Da ich es mir in diesem Jahr erlaubt habe nur einen Tag am Zeichnertisch zu sitzen, um die Con auch mal wieder als Spielerin genießen zu können gibt es hier nur einen recht kleinen Rückblick auf den künstlerischen Samstag.

Etwa 30 Minuten nach Hallenöffnung trudelte ich mit meinem Gepäck ein und habe mir am Eingang für mich und meine beiden Helferlein die schönen FeenCon-Austellerbändchen abgeholt. Das ist schon etwas besonderes, denn ich kenne kaum Cons, die diesen Service für ihre Aussteller anbieten. Also: Daumen hoch! 🙂

Mein Tisch war sehr leicht zu finden und in direkter Nachbarschaft zu Prometheus Games, dem Verlag mit dem ich seit längerem eine sehr enge Zusammenarbeit pflege.
Und auch hier tauchte wieder ein Phänomen auf, welches mich jedes Mal aufs Neue erstaunt und sehr freut:
Vor meinen Tisch standen schon während des Aufbaus 3 Leute die darauf warteten ihre Aufträge bei mir abgeben zu können.
Somit war ich auch sehr schnell für Samstag ausgebucht.
Da ich es dieses Jahr etwas entspannter angehen lassen wollte, weil ich in den letzten Wochen einfach sehr viel zu tun hatte, habe ich mir für die Zeichnungen viel Zeit genommen und so lange daran herum gewerkelt wie ich wollte, ohne mich um mein eigentlich standartmäßiges Conzeitfenster für Illus zu kümmern.

Ein Praiot, ein Norbarde und die Protagonistin eines Buches fanden so ihren Weg aufs Papier.

20160716_152759

20160716_175035

20160716_190442

Ich hatte viel Spaß beim detaillieren der Charaktere und Anfangs kam ich nur recht langsam voran, weil viele liebe Menschen an meinen Tisch vorbei schauten und sich interessante Gespräche ergaben.
Besonders der Praiospriester und der Norbarde haben mich sehr gefreut, denn die Spielrunde der Chars ist mir bekannt und mittlerweile dürfte jeder der Spieler ein Charakterbild aus meiner Feder besitzen.
Es hat am Ende des Tages so gerade noch gereicht für einen kleinen Rundgang und dann war der Samstag auch schon wieder vorbei.

Abends hatte ich dann noch das Glück einer sehr schönen spontanen Rollenspielrunde beiwohnen zu können, die sich dann auch bis tief in die Nacht zog.

Der Sonntag war mein „Besuchertag“. Ich hatte meinen Tisch an eine mir bekannte andere Künstlerin vergeben und konnte mich wieder Rumtummeln und Spielen.
Es gab einen interessanten Einblick in das Rollenspielsystem FATE, nette Gespräche mit Verlagsmenschen und viele nerdige Dinge zu erstehen, sowie eine sehr schöne Metprobe bei der Metwabe. Diese gipfelte dann natürlich auch in einem größeren Einkauf und zusätzlich in einem Coverauftrag für ein Brettspiel! 😀

Insgesamt hatte ich ein wunderbares Wochenende und die Fee ist und bleibt eine meiner absoluten LieblingsCons im Jahr! Bis zum nächsten Mal!

IMG_1863

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s