RPC 2016

Wieder ist eines der größten Ereignisse im Jahreslauf der Fantasyszene vorbei!
Ich schildere euch was ich erlebt habe, oder zumindest, woran ich mich noch erinnern kann, denn die meisten Ereignisse verschwimmen zu einem gleichförmigen Brei an Menschen Ereignissen und Eindrücken, weil soooo viele Dinge in sehr kurzer Zeit auf mich eingeströmt sind.

Hier also ein paar Auszüge aus den vergangenen zwei Tagen.

Freitag.
Freitag? Ja richtig! Zum ersten mal in 5 jähriger RPC Teilnahme habe ich es geschafft am Freitag schon zum Aufbauen anzureisen.
Mit einer hilfsbereiten Freundin, jede Menge Rödel und einmal kurz auf dem Messegelände verfahren, kamen wir Nachmittags auf dem Parkdeck der Halle 10 an.
Für dieses Jahr habe ich mir eine schicke Messewand zugelegt, denn in all den Jahren zuvor hat es mich immer gestört nichts aufhängen zu können, da die RPC für die Illustratorentische keine Rückwände hat.
Die Wand wiegt nicht allzu viel und ist ruck zuck aufgebaut.

Ein paar der Üblichen Verdächtigen waren auch schon vor Ort und ich hatte Zeit z.B. kurz mit Janina Robben zu quatschen.
Sie war es auch die mich daran erinnerte mein Parkticket für das Dach zu kaufen. Ohne sie hätte ich es sicherlich nicht mehr rechtzeitig zum Schalter geschafft! Danke nochmal dafür!
Das Aufbauen und Aufhängen zog sich etwas hin, denn in all dem Brassel musste ich alles bereits Aufgehängte nochmal abnehmen, weil mir plötzlich eingefallen war, dass ich noch Posterdrucke dabei hatte, die ich unbedingt unterbringen wollte. Zum Schluss konnte sich der Tisch aber durchaus sehen lassen!
Ich hatte sogar mehr Platz als erwartet! 🙂
Illustratorentisch

Das Gute am vorher Aufbauen ist natürlich, dass es ganz viel Stress erspart, den man am Samstag Morgen zur Hallenöffnung echt nicht brauchen kann.
Sehr leidgeprüft wurde besonders mein armer Tischnachbar Florian Stitz, der Samstag Morgen mir reichlich organisatorischen Problemen seitens der Kölnmesse kämpfen musste bis er endlich an seinem Tisch aufbauen konnte.
Nach dem Aufbau fuhr ich also beruhigt und glücklich zurück nachhause.

Samstag
So viel zu erzählen und so wenig Chronologie in meinem Kopf! 🙂
Ich versuche es trotzdem mal.
Ein wenig verspätet trudelte ich bereits nach Hallenöffnung an meinem Stand ein und dort warteten bereits ein paar Leute auf mich die Zeichnungen ordern wollten.
Ich war total baff!
Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Normalerweise läuft die Messe ja recht gemütlich an, aber dass ich schon Publikum da hatte, hat mich unglaublich gefreut!
Vielleicht bin ich ja doch ein kleines bisschen berühmt 😉

Flugs justierte ich noch einige Dinge die ich Samstag vergessen hatte und dann setzte ich mich sofort an den ersten Zeichenauftrag.
Der Auftraggeber war ein alter Bekannter. Er ist Hobbyautor, wir haben uns im Voyager in Bonn kennen gelernt und ich habe schon mehrfach die Charaktere seiner Geschichten ins Bild gefasst.
Da ich auf dieser Messe nur sehr wenige Fotos von meinen Bilder geschossen habe, bin ich froh wenigstens ein paar Stück zeigen zu können.
Dieses gehört dazu.
20160528_144824
Seine Protagonistinnen sind meistens ziemlich vom Leben gebeutelt, zeichnen sich aber durch immense seelische Stärke aus und schaffen es oft eine beeindruckende Wandlung durchzumachen.
So wie sie. Äusserlich eher androgyn begeht sie im Namen eines faschistischen Systems Gräueltaten, welche sie doch zu bereuen beginnt. Der Anfang einer imposanten Entwicklung ihrer Person.

Es folgte eine junge Dame mit Dryadenblut, aus dem System „Splittermond“ für das ich auch einige andre Illustrationen gezeichnet habe, die z.T. aber noch nicht veröffentlicht wurden und die ich euch deswegen noch vorenthalten muss. 🙂
Das Mädel ist von fröhlicher Natur, wobei die Verwandschaft zum Baumvolk sich bei der Haarpflege als unvorteilhaft erweist.
20160528_144835

Ich weiß gar nicht mehr genau was ich noch alles gezeichnet habe, denn ab hier verschwimmt meine Erinnerung ein wenig.
Ich weiß noch, dass ich den gesamten Samstag kein einziges Mal von meinem Stand weggekommen bin, weil so viele liebe Menschen ihre Chars in meine Hände gelegt haben. Ich danke euch allen dafür!

Abseits vom zeichnen hatte ich auch tollen Besuch! Mia Steingräber war mit ihrer Familie vor Ort und lichtete mich inmitten meiner „Zeichenkabine“ ab, Felix Münter besuchte mich und verschaffte mir eine gedruckte Ausgabe seines Romans „Kaisersturz“ mit Widmung, zu dem ich das Cover beigesteuert habe.
Es gab einen regelrechten Menschenauflauf, als der aus Twitch bekannte Gamer KaeinPlay mit gesammelter Entourage vorbei kam. Ich hab mich riesig gefreut ihn persönlich kennen zu lernen. Ein echt netter Kerl. 🙂
Ein weiterer Bekannter aus dem echten Leben und dem virtuellen Streamerdasein war TK von ArtofTK, der mich mit Twitchfreunden aufsuchte, bei dem ich es aber sträflichst versäumt habe selbst vorbei zu schauen. Nächstes mal komme ich rum! Versprochen!
Auch der Spieleerfinder Markus Still besuchte mich und brachte mir sein frisch erschienenes Brettspiel „UltraQuest“ zum signieren mit. Ich habe auf dem Spielplan meine zeichnerischen Spuren hinterlassen. Wer das Spiel hat kann ja mal oben beim Logo nachsehen. Für alle anderen, werde ich aber in den kommenden Tagen die Illus auch veröffentlichen, damit noch mehr Leute von diesem tollen Spiel erfahren können. Die Kritiker überschlagen sich mit Lob, also KAUFT LEUTE, KAUFT! ^^
Viele, viele andre nette Leute aus meinem privaten Umfeld, dem Larp-Freundeskreis und der Illustratorengemeinschaft fanden sich noch bei mir ein, aber aber alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, deswegen verbleibe ich bei einem ganz herzlichen DANKE! an alle die da waren.

Am Samstag habe ich auch noch eine tolle Zwergin zeichnen dürfen, die ich schon etwas länger auf ihrer Heldenreise begleiten darf. Da ich kein eigenes Foto geschossen habe, hier ein Bild von dem wunderschönen Platz, an dem seine Besitzerin es aufgehangen hat:(Danke für das Foto Sabrina!)13321004_905900812865709_2130078056_o

Was noch alles unter meine Finger kam weiß ich nicht mehr genau, jedenfalls fuhr ich am Abend völlig kaputt zurück nach Düsseldorf und schlief wie ein Stein.

 

Sonntag

Am Sonntag Morgen nahm ich mir die Freiheit mal über die Messe zu spazieren, mit netten Verlagsmenschen zu plaudern, mein Portfolio zu zeigen und ein kleines bisschen Aquise zu betreiben, was als Freelancer einfach wichtig ist.

Die Messe war besonders durch die vielen Cosplayer und aufwändigen Stände wieder beeindruckend, aber der Sonntag begann, wie meistens wesentlich ruhiger als der Samstag.
Ich sah mich auf der Illustratorenmeile ein bisschen um, wobei ich längst nicht genug Zeit hatte so ausgiebig mit allen zu reden, wie ich es gern getan hätte.

Am Uhrwerkstand gab es etwas zu feiern, denn Feder und Schwert ist seit kurzem ein Teil des Verlags und ich musste Patric Götz natürlich zur erfolgreichen Übernahme gratulieren. Auch Uli Lindner nahm sich kurz Zeit und wir quatschten ein wenig.
Danach zog es mich zu Prometheus Games, wo ich ein wenig mit Christian Loewenthal schnackte, danach ging es zu Ulisses und einem längeren Gespräch mit Nadine Schäkel über DSA, Earthdawn, Kunst und Rollenspiel im Allgemeinen und Speziellen.
Am Stand vom Mantikore Verlag traf ich überraschend auf Jörg Benne, für den ich derzeit ein paar Cover zeichne, aber mehr verrate ich an dieser Stelle nicht über das Projekt. 🙂
Da Mantikore bisher einer der wenigen mir bekannten Genre-Verlage ist für die ich bisher noch nicht arbeiten durfte, ließ ich auf Anfrage einfach mein Portfolioexemplar zurück und werde mal schauen ob sich daraus noch etwas entwickelt.

Mein Hallenstreifzug fand dann auch schon sein Ende, da ich noch eine Auftragsarbeit vom Samstag am Stand hatte, die ich gerne fertig zeichnen wollte.
Ich hätte gern noch an den vielen anderen Ständen Halt gemacht, aber ich konnte den Auftrag nicht länger warten lassen.

Es handelte sich dabei um eine Künstlerin und Cosplayerin, von der ich am Samstag bereits ein Foto gemacht habe und, die ich in ihr eigenes Büchlein zeichnen sollte.

20160529_125849

An der tollen Klamotte waren allerdings so viele Details, dass meine Zeichnung das nur im groben Rahmen einfangen konnte.

Später am Tag kamen auch noch zwei sehr nette Rollenspieler vorbei, deren NeverwinterNights Charaktere ich zeichnen durfte.
Es gab sogar Screenshots als Referenz! Leider waren die so dunkel, dass mir ein wichtiges Detail engangen ist: Hauer! Die beiden Kerls waren Halborks! -.-
Doof, aber am Ende nicht mehr zu korrigieren.
Beim nächsten Mal weiß ich es besser! 🙂
20160529_164620

Ich hatte spät am Tag auch noch das Vergnügen einen jugendlichen und sehr netten „Gassenprinz“ zu zeichnen. Auch er ist in Splittermond zuhause und wird von seiner Spielerin liebevoll und begeistert mit Leben erfüllt.IMG_3664_2

Auch hier hab ich wieder das Fotografieren vergessen und bin froh noch ein Bild per Mail bekommen zu haben.

Die ganze Zeit über hatte ich einen tollen Tischnachbarn. Florian Stitz war stets ein angenehmer und witziger Gesprächspartner, brachte wundervolle Skizzen zu Papier und machte mit seinen Drucken und Originalen z.B aus dem Splittermond Universum viele Besucher sehr glücklich! 🙂
Danke nochmal für die schöne Zeit mit dir!

Worüber ich mich am Sonntag noch besonders gefreut habe, war ein Lob von einem der Mitarbeiter von „Freebooters“.
Er war da um Florian zu besuchen, der schon Figurendesigns für das Spiel gemacht hat und fragte mich ob ich die Zeichnerei hauptberuflich betreibe. Auf meine Antwort hin, dass es momentan noch Teilzeitjob mit Ziel der Vollzeittätigkeit ist, meinte er: „Da bist du auf einem guten Weg.“ und nahm sich meine Visitenkarte mit! Yay! 😀

Fazit:
Die RPC ist immer einen Besuch wert und ich werde ganz sicher auch nächstes Jahr wieder dabei sein, aber die Zeit ist wie immer viel zu knapp gewesen um alle Leute zu treffen, die ich treffen wollte und alle Stände zu besuchen, die ich hätte sehen wollen.
Ich wünsche mir immer wieder einen zusätzlichen Tag um alles ausführlicher zu genießen.
Jetzt verdaue ich mal meinen Auswurfschock und freue mich darauf in der kommenden Zeit auf Facebook und Deviantart die neuen Zeichnungen und Illus zeigen zu können, von denen ich auf der RPC erfahren habe, dass sie veröffentlicht wurden. 🙂

Bleibt mir gewogen!

Eure
Phantagrafie

https://www.facebook.com/melanie.phantagrafie
http://phantagrafie.deviantart.com/

13308454_1763299460583994_6754160183820242558_o

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s