Daedalus Con und Geburtstag feiern

Hallo ihr Lieben!

Am Wochenende war ich auf der Daedalus-Con in Bochum! Hier findet ihr meinen Bericht dazu! 🙂

Am Freitag bin ich eine Stunde vor Einlass in Erich-Brühmann-Haus in Bochum angekommen und wurde sofort freundlich empfangen. Der erste Eindruck der Location war sehr gut.

Das Haus hatte einen interessanten Grundriss mit einem großen, zentralen Saal inklusive Bühne, um den herum sich die anderen Räume in einem Rundgang gruppierten.
Den Raum für Zeichner und Autoren teilte ich mir mit einer sehr ambitionierten Truppe, die Stargate und Startrek Fanfilme auf sehr hohem Niveau drehten und mit viel Liebe zum Detail die Requsiten originalgetreu nachbauten.
Da das Licht im Raum mit zunehmender Dunkelheit ziemlich schlecht wurde, bekam ich von der wirklich zuvorkommenden Orga eine Klemmlampe für den Tisch gestellt, damit ich noch einige Stunden weiter zeichnen konnte.

Der Freitag lief sehr ruhig an und da ich mit Bus und Bahn angereist war, musste ich mich leider auch recht früh wieder auf den Heimweg machen.

 

Der Samstag ging von Anfang an super los. Ich kaufte eine Menge Kuchen zum Auftauen, da ich weder Zeit noch Talent zum Backen habe und machte mich mit meinem Freund und meiner Freundin Laura Flöter auf den Weg.
Angekommen wurden wir sofort von unserer VIP-Betreuerin Marion begrüßt und bekamen unsre schicken Namensschilder. Marion war sehr freundlich und stets bemüht uns alles recht zu machen, obwohl es ohnehin keinen Grund zur Klage gab. 🙂

Ich zeichnete an diesem Tag 3 Bilder und hatte wieder das Vergnügen sehr unterschiedliche Chars kennen zu lernen. Von einem gefallenen Engel bis zum Sith-Lord über eine 4-köpfige Familie ersteckte sich die Bandbreite.
Den Sith-Lord konnte ich sogar vom lebenden Modell abzeichnen, denn der großartig kostümierte Spieler stellte sich in Vollrüstung, Helm und Laserschwert vor mich und ich konnte die beeindruckende Gestalt so zu Papier bringen.
Spät am Abend gab es dann noch eine kleine sehr intime Lesung von Laura Flöter, der meine Freunde, Marion und ich gespannt lauschten.

Die Leute auf der Daedalus Con waren allesamt sehr nett und nahmen „Fremdlinge“ wie mich, die ich mich eher dem Fantasybereich zurechne als dem Sci-Fi-Thema, sehr herzlich auf.
Neben meiner Zeichnerkollegin Janina Robben traf ich dort sogar noch einen echten Ewok, denn Andy Herd, der in den alten Star Wars Filmen mitgespielt hat, war dort und plauderte aus dem Nähkästchen. Es war wunderbar ihn über Harrison Ford, Mark Hamill und die Atmosphäre am Set sprechen zu hören.
Es ist schon etwas anderes solche Infos aus erster Hand zu erfahren, als sie irgendwo zu lesen.

Es war beeindruckend zu sehen mit wieviel Hingabe sich die Stargatler, Jedis und Trekkies ihrem Hobby widmen. Wie auch in der Fantasy sprühen die Fans vor Energie und Kreativität und machen mir immer wieder deutlich, dass ich mich unter Geeks, Nerds, Freaks, Verrückten und leidenschaftlichen Rollenspielen am Wohlsten fühle.

Abends war es dann Zeit für meine Geburtstagsfeier. Viele meiner Freunde trudelten zur Party ein und wir hatten einen tollen Abend zwischen Sahnetorte und Klingonen! 🙂

Alles in allem war es eine großartige Convention und ich bedanke mich nochmal herzlich bei Marion, Markus, dem wahnsinnig lustigen Freddy und dem Klingolaus für ein gelungenes Conwochenende!

 

Advertisements