Kunst und Krampf

Es war mal wieder soweit: ich habe ein paar Arbeiten lange vor mir herschieben müssen, weil ich einfach nicht die Zeit und Muse hatte mich gebührend damit zu beschäftigen.

Je länger so ein Zustand dauert desto schlimmer wird es. Man bekommt ein krampfiges Verhältnis zum Bild. Aus „du willst“ wird „du musst“ und das ist immer Gift für die Inspriration. Nun, nachdem mir die „Liegengebliebenen“ zur penetranten und nicht grade leisen Stimme in meinem Hinterkopf geworden sind, habe ich mich einfach hingestzt und gemacht. Nicht die besten Vorraussetzungen, aber die Bilder sind doch ganz passabel geworden.

Eines werde ich hier schonmal vorab präsentieren. Es ist mal wieder ein Motiv, dass auf den Deckel einer Tasche gedruckt werden wird.

Advertisements

2 Gedanken zu „Kunst und Krampf

  1. Offensichtlich gibts dich noch, würdest du dich bitte mal im Skype melden?

  2. hab’s ja auch schon live gesehen – wieder sehr schön geworden 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.